Die Erste – Es ist vollbracht!

Hallo meine Lieben,

aus gegebenem Anlass kommt die heutige Babymail mal von mir. Richtig, das bedeutet das was ihr jetzt sicherlich alle vermutet. Noah Joseph hat heute morgen um 11:47 Uhr das Licht der Welt erblickt und ist kerngesund und munter (dazu gleich mehr).
Erst mal die technischen Daten:

– männlich
– 3300 Gramm
– 53 cm
– alle Gliedmaßen dran

Tja, nachdem mich Andrea heute morgen trotz ihrer „Magen-Darm-Schmerzen“
(jaja) zur Arbeit geschickt hat, hatte ich mich bereits gefragt, ob da nicht noch mehr kommt. Ich machte mich also auf den Weg nach Frankfurt, mit dem Auto nach Darmstadt an den Hauptbahnhof, in die Regionalbahn, am Hauptbahnhof Frankfurt in die S-Bahn zur Taunusanlage umsteigen und dann zu Fuß den Rest ins Büro.
Kaum im Büro angekommen werde ich von den Kollegen mit den Worten empfangen:“ Wir können dich nicht mehr sehen. Solltest du nicht eigentlich mal woanders hin? ;-)“). Ich denke mir: „Danke ihr Pappnasen, als ob es hier nach mir ginge…“.
Danach ging’s weiter wie jeden Tag: Laptop in die Dockingstation, in die Küche gehen und Kaffee holen. Allerdings kam ich heute nicht mehr dazu davon einen Schluck zu trinken, denn als ich grade die Tasse ansetzte klingelte das Telefon.
Andrea: „*stöhn* Kannst du nach Hause kommen???? Ich habe starke „Magen-Darm-Schmerzen“… KEINE Wehen.“ „Wer’s glaubt wird seelig“ dachte ich mir, hab mich dann aber sofort auf den Weg gemacht.
Also wieder zurück in die Taunusanlage gerannt, da fuhr grade eine S-Bahn nach Darmstadt weg… naja, nicht schön aber kein Beinbruch. Also bin ich an den Hauptbahnhof gefahren und hatte Glück, da stand grade eine Regionalbahn nach Mannheim.
Ich also reingehopst und 5 Minuten später gings los. 20,5 Minuten später hab ich im Auto gesessen und habe einen heißen Reifen durch Darmstadt hingelegt (die Spuren qualmen jetzt noch).
Knappe 15 Minuten später renne ich unsere Haustür rein und schon bekam ich direkt den ersten Magen-Darm-Anfall live und in Farbe mit. Ich: „Schatz, das mit Magen-Darm ist Quatsch, das sind Wehen!“.
Ich schnappe also die Tasche (seit Wochen fertig gepackt und mittlerweile ansatzweise staubig), schnappe mir Andrea und verfrachte sie ins Auto. In dem Moment kam grade Y. unsere Straße entlang spaziert, was Andrea dazu veranlasste wieder auszusteigen und einen kleinen Plausch zu halten (Frauen…).
Endlich im Krankenhaus nimmt uns kurz darauf Frau B. (die Hebamme) in Empfang und schließt Andrea ans CTG an. Erster Kommentar: „Das sind eindeutig Wehen, wir bekommen heute ein Baby.“ Andrea’s Gesichtszüge änderten sich in Sekundenbruchteilen von freudig-gespannt in fassungslos-überrumpelt.
Tja, und dann gings auch schon los, der Muttermund schmolz in Rekordzeit dahin und knappe 2 Stunden später war der kleine Racker auch schon da.
Andrea hat das sensationell gemacht!!!! Ich habe einfach eine sensationelle Frau!!!! Das war mir aber auch schon vorher klar ;-))) Tja, den Rest des Tages haben wir dann mit Noah verbracht und haben uns aneinander gewöhnt. Ich bin vorhin (ca. 20:30 Uhr) erst gegangen, jetzt können die beiden sich in Ruhe noch etwas erholen.

Leider habe ich das blöde Kabel zum verbinden der Kamera mit dem PC noch nicht gefunden aber im Anhang findet ihr ein Bild, das seit heute das Hintergrundbild meines Telefons ist 😉 Weitere Bilder werden folgen – fest versprochen. Außerdem wird in ca. 1-2 Tagen auch ein Bild von Noah auf der Website des Krankenhauses zu finden sein (http://www.st-rochus-dieburg.de/Neugeborene/index.php).

Wir werden euch weiter auf dem Laufenden halten.

Liebe Grüße,
Andrea, Florian und Noah

Die Dreizehnte – Vielleicht ist dreizehn eine Glückszahl!

Hallo ihr Lieben,

ja, ja zum Leidwesen aller Beteiligten bekommt ihr immer noch die Babymail 😉

Schön wärs wenn das Baby mal kommen würde.

War heute Morgen wieder zur Akupunktur. Warum ist es jetzt nur schon so spät am morgen immer noch dunkel? Also heute hat eine andere Hebamme die Nadeln rein gepikste und ich muss sagen ich habe nix gespürt! Sonst tut es immer eine zeitlang weh, aber diesmal nix. Hatte auch wieder schön Senkwehen und das Muckelchen ist wieder eingeschlafen. Das heißt ich musste dann noch am CTG bleiben bis das Kleine wieder munter war. Zum Schluss hat meine Hebamme noch eine Untersuchung gemacht. Auf Rücksicht auf die Männer unterlasse ich jetzt die Details, nur soviel der Muttermund ist 2 cm offen. Was das heißt? Tja, es könnte heute losgehen muss aber nicht. Toll ich liebe solche Aussagen. Das ist wie Handlesen. Am Freitag habe ich meinen nächsten Termin, dann wieder am Samstag und ab Montag jeden Tag … . Ich hoffe das Muckelchen kommt noch bis Samstag. Meine Hebamme geht nämlich ab Montag in Urlaub. Natürlich gönne ich der Frau diesen Urlaub, aber nicht wenn ich in den Wehen liege! Nein Spaß beiseite. Sie hat es sich verdient. Immerhin hat sie eine Tochter die oft genug auf Mama verzichten muss, da sei ihr der Türkeiurlaub gegönnt.

Sonst habe ich heute noch mal überall aufgeräumt, es fehlt nur noch die Küche. Morgen werde ich Fotos einkleben und vielleicht fange ich dann schon an die Karten für die Geburtsanzeige zu basteln.

Ach so ich habe heute Nacht im übrigen wunderbar geschlafen, wenn man mal davon absieht das es einfach nur tierisch warm war. Ich meine 22°C im Oktober? Irre! Da habe ich jetzt extra schon eine dicke Decke, weil es schon ganz schön kalt war und jetzt wieder so sommerliche Temperaturen. Auf nix kann man sich mehr verlassen!

Zum Schluss möchte ich allen danken die mir auf meine Mail gestern geantwortet haben. Wir locken das Muckelchen schon jeden Tag. Ich hoffe allerdings nicht, dass es sofort „rausfällt“ wenn wir das Auto abholen und mit Geschenken locken hat bis jetzt auch nicht geklappt. Vielleicht hilft ja noch das Oma kommt. Ich meine wer mag seine Oma nicht?

Also, wünsche euch einen schönen Abend

Ganz liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Zwölfte – Warum kann der Mensch nicht im gehen schlafen?

Hallo ihr Lieben,

tja, der Betreff sagt es ja schon: Warum kann der Mensch das nicht? Fische schlafen ja auch beim schwimmen. Immer wenn ich mich hinlege kommen die Schmerzen wieder. Wahrscheinlich schlafe ich gar nicht mehr, sondern falle nur vor Erschöpfung ins Koma.

Ich bin eine Jammertante! Man, man, man wie soll ich eine Geburt durchstehen, wenn ich jetzt schon so rum heule.

Morgen habe ich wieder Termin im Krankenhaus zur Akupunktur, vielleicht kann mir meine Hebamme ja mal sagen, was ich tun kann. Ein positives hat es ja: in einer Woche ist das Muckelchen da oder zumindest ein Ende der Schwangerschaft in Sicht. Auf eine Einleitung habe ich allerdings keine Lust. Also fleißig Daumen drücken das alles von alleine losgeht. Vielleicht noch die Tage. Meine Mama hat nämlich Freitag und Montag frei, da würde das ja passen.

Es gibt auch noch eine tolle Nachricht. Das Auto ist da, also noch nicht hier, sondern beim Händler, aber wir können es am Samstag abholen. Juhu! Also  noch ein Grund dafür, dass das Muckelchen bald kommt. Wir haben nämlich die Vermutung, dass es erst kommen möchte, wenn auch das angemessene Fahrzeug vorhanden ist. Es wird garantiert ein Junge!

Zum Glück bin ich heute Morgen spazieren gegangen, denn jetzt regnet es schon wieder. Die Luft ist draußen auch ganz schön komisch. Wie im Regenwald: feucht und warm. Seltsam, seltsam.

Na, dann ich werde jetzt mal fröhlich weiter warten.

Ganz liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Zehnte – Nein! Ich hab ’nen Fußball drunter!

Hallo ihr Lieben,

ja, ja, wir sind immer noch daheim. Zum Glück hat sich meine Laune seit heute morgen wieder gebessert. Heute Morgen war ich einfach nur genervt! Seit gestern Abend um 20.00 Uhr hatte ich bis 2 Uhr so genannte „wilde Wehen“. Tja und dann auf einmal alles wieder weg. *muffel*

Das gleiche hatten wir schon vor zwei Wochen, nur das wir dann sieben Uhr morgens in die Klinik gefahren sind und wieder heimgeschickt wurden. Da soll mir noch einer sagen ich soll locker und ruhig bleiben! Da denkt man: “ja, jetzt endlich” und dann: NIX!

Außerdem ertrage ich die blöde Frage von Leuten nicht mehr: „Ach, ist es immer noch nicht da?“

Antwort: „Nein, ich habe mir ’nen Fußball drunter geschoben, weil ich mich mit dicken Bauch wohler fühle.“ Also bitte man sieht doch, dass das Baby noch drin ist! *kopfschüttel*

Na, auf jeden Fall fühlte ich mich heute Morgen wie vom Laster überfahren. Die, die schon ein Kind bekommen haben wissen ja auch wie sich Wehen anfühlen, da ist nix mit Erholung.

Zum Mittag gab es heute lecker Ente mit Rotkohl und Klößen. Die Reste werde ich mir morgen einverleiben. Danach hatte ich eine Stunde Mittagsschlaf. Sonst war heute nicht viel los. Doch, die Lindenstraße war spannend und amüsant, jetzt läuft der Tatort in der ARD. Also bis demnächst.

Ganz liebe Grüße an euch

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Neunte – Ausschlafen, aufräumen und verunglückte Waffeln!

Hallo ihr Lieben,

wir hatten heute einen sehr entspannten Feiertag. Wenn man mal davon absieht das laufend das Telefon geklingelt hat. Florian ist relativ früh aufgestanden und ich bin bis 11 Uhr liegen geblieben. Es hat leider nicht den Anschein, dass unser Kleines an unserem Wunschtermin auf die Welt kommt. Na leider kann man sich das nicht aussuchen. Wir haben dann ein bisschen im Haushalt gewerkelt. Die Heizungen laufen alle (nachdem wir stundenlang den Entlüftungschlüssel gesucht haben), Wäsche ist gewaschen und der Papiermüll hat die Wohnung verlassen. Danach haben wir ein bisschen Bürokram gemacht und Mittag gegessen. Leckeres Würstchengulasch. Gestern sind wir noch einkaufen gewesen. Das machen wir normalerweise immer samstags, da Florian erst so spät von der Arbeit kommt. Also was gestern beim Kaufland los war. Es gab keinen Einkaufswagen mehr und die Leute haben eingekauft, als ob eine Hungersnot bevor stehen würde. Wir hätten eigentlich nicht hingemusst, wenn uns nicht so wichtige Dinge wie Kakao, Milch und Toilettenpapier gefehlt hätten. Hätten wir allerdings gewusst, dass sich die Leute tot trampeln, hätten wir auf diesen Luxus verzichtet.

Um drei haben wir uns dann hingelegt und eine Runde geschlafen, danach gab es Waffeln. Die aber leider total misslungen sind. *Mist*

Jetzt sitzen wir gleich auf der Couch und schauen fernsehen. Ich will ja auch irgendwann mit meiner Strickjacke fertig werden. Wie ihr lesen könnt ein total entspannter Samstag.

Ich hoffe euer Tag der deutschen Einheit war auch so schön wir unserer.

Ganz liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Achte – Immer noch keine Wehe in Sicht :-(

Hallo ihr Lieben,

alles noch beim Alten. Meine Frauenärztin meint man nennt so was einen geburtsbereiten Befund. Soll heißen das einzige, was fehlt sind die Wehen. Das Muckelchen sitzt fest im Becken drin. Schöner kann man sich das gar nicht vorstellen. Schade, ich hatte mir gewünscht das sie sagt: „Ja, Frau R. nächste Woche sehen wir uns nicht wieder, Ihr Baby wird in den nächsten Tagen kommen.“

Am Montag habe ich den nächsten Termin CTG und Ultraschall. Habe allerdings seit heute Nachmittag ein Ziehen im Rücken. Mag nicht mehr so lange warten.

Mein zweites Vorderteil der Strickjacke ist jetzt fertig. Werde heute Abend anfangen das Rückenteil zu stricken. Heute kommt auch Star Wars im Fernsehen. Habe mittlerweile unsere gesamte DVD Sammlung durch.

Ach, im übrigen ich gehe nicht mehr ans Telefon wenn ich die Nummer nicht kenne. Also wenn ihr telefonieren wollt, sprecht auf den AB und ich ruf euch dann zurück.

Das Auto ist immer noch nicht da.  Am Montage sollte es aber spätestens kommen. Morgen ist ja leider Feiertag.

Gerade ist Florian von der Arbeit heimgekommen. Werden jetzt einkaufen fahren. Wir haben nämlich keinen Kakao mehr daheim. Ein Drama!

Also lasst es euch gut gehen. Wir wünschen euch allen einen schönen Feiertag. Aber die meisten von euch hätten sowie so morgen frei. Schönes Wochenende.

Ganz liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Siebente – Warten, warten, warten…

Hallo ihr Lieben,

noch immer alles beim Alten. Gestern gab es leckeres Frikassee und ich hatte noch einen ganz entspannten Nachmittag. Das erste Vorderteil meiner Strickjacke ist jetzt fertig. Heute war ich lecker zum Frühstück bei meiner Freundin eingeladen. Y. hat im Juli einen kleinen Jungen bekommen, da haben wir auch immer was zu erzählen. Das war sehr schön. Wir haben gegessen und bis um 12.30 Uhr gequatscht. Dann musste sie leider los ihren Großen aus dem Kindergarten abholen. Leider ist das Wetter heute nicht gerade toll. Ziemlich kühl und windig. Heute früh hat es auch in Strömen geregnet. Richtiges Herbstwetter. Eigentlich würde ich ja gern spazieren gehen, aber das ist schon ganz schön bescheuert alleine durchs Dorf zu laufen, ohne ein Ziel zu haben. Morgen habe ich noch mal einen Termin beim Frauenarzt. Aber vielleicht brauche ich den auch gar nicht.

Tja sonst ist nicht viel los heute. Werde mir jetzt eine DVD einlegen und in drei Stunden ist Florian ja auch daheim. Vielleicht gehen wir ja heute Abend noch mal eine Runde vor die Tür.

Das Muckelchen ist heute übrigens außergewöhnlich aktiv. Hoffentlich dreht es sich schön in die richtige Richtung.

Ich danke übrigens allen die auf unsere Mails reagiert haben und immer neugierig auf jede Mail warten. Es ist schön wenn man weiß wer alles an einen denkt und mit fiebert.

Liebe Grüße an alle

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Sechste – Positives Denken ist angesagt!

Hallo ihr Lieben,

heute mal ein bisschen früher, man weiß ja nie wann es los geht 😉

Wie gestern schon geschrieben war ich heute das hoffentlich letzte Mal bei der Akupunktur. Wenn sich das Muckelchen nicht raus bequemt muss ich am Montag wieder hin. Und wenn es in zwei Wochen noch nicht da ist, muss ich jeden Tag im Krankenhaus antanzen.

Heute habe ich auch drei Frauen aus meinen Geburtsvorbereitungskurs wieder getroffen. Yvonne ist jetzt in der 36. Schwangerschaftswoche und der Zwerg weigert sich beharrlich sich mit dem Kopf Richtung Ausgang zu drehen. Bis jetzt hat alles Gutes zureden nichts gebracht. Jetzt muss sie einmal in der Woche zum „moxen“. Das ist so ähnlich wie Akupunktur nur ohne Nadeln, sonder mit glühenden Kräuterzigaretten. Stinkt eklig! Dann waren drei Hochschwangere Frauen mit Gepäck da. Zwei bekommen morgen einen Kaiserschnitt und die dritte war auch in meinem Geburtsvorbereitungskurs die ist zwei Wochen über Termin und wird bestimmt eingeleitet. Die dritte die ich aus dem GV-Kurs kenne ist heute mit Baby entlassen wurden. Ein richtig süßes Mädel.

Unsere Akupunktur verlief eigentlich wie immer, nur das ich heute zum ersten Mal die typischen Symptome gemerkt habe. Das Muckelchen  fing wie wild an zu turnen und ich habe bestimmt auch drei Wehen gehabt. Allerdings zeichnete das CTG nicht richtig auf. Da war nämlich keine Wehe zu sehen! Aber ich habe definitiv welche gehabt. Nach zwanzig Minuten war dann alles vorbei und ich bin zurück zu meinem Bus gelaufen. Wieder daheim habe ich mich erst mal für zwei Stunden hingelegt.

Habe mir nämlich im Bus überlegt, dass alles eine Frage der Einstellung ist. Jawohl! Das heißt ich erwarte das Baby jetzt jeden Tag. Werde mir nix mehr vornehmen und nicht mehr denken „hoffentlich schaff ich jenes und dieses noch bevor das Baby da ist.“ Es ist alles bereit, wir haben die letzte Akupunktur gehabt und jetzt muss nur noch allen Beteiligten klar gemacht werden, dass es jetzt losgeht! Ich erzähle dem Muckelchen die ganze Zeit wie schön es hier draußen ist und das alle ganz neugierig sind etc. Hoffentlich bringt es was. Nein, falsch es wird klappen. Also ihr seit alle aufgefordert ab sofort die Daumen zudrücken, dass das Kleine kommt.

Euch einen schönen Tag

LG Andrea, Florian und Muckelchen

Die Fünfte – Ein Hoch auf die TK!

Hallo ihr Lieben,

das Muckelchen fühlt sich immer noch sehr wohl in seiner kleinen Wohnung. Hotel Mama ist einfach zu gemütlich. Na ich kann es ja auch  irgendwie verstehen: man muss nicht schreien, um was zu essen zu bekommen, es ist immer gleich bleibend warm und kann man schlafen wann man will. Also wenn es in einer Woche noch drin ist, überwiegt der „R.“ -Anteil eindeutig. K.s sind einfach viel zu neugierig 😉 oder das Baby kommt nach seinem Onkel T. (Motto: „Komm’ ich heut’ nicht, komm ich morgen“).

Heute war ein ganz guter Tag. Florian kam schon um 17.00 Uhr nach Hause, leider war er so hungrig, dass es mit dem essen schnell gehen musste. Das heißt Frikassee gibt es erst morgen. Morgen steht auch das hoffentlich letzte Mal Akupunktur an. Eigentlich habe ich keine Lust, dann zwei Mal pro Woche zu gehen und noch mehr Nadeln verpasst zu bekommen. Kurz für alle die sich jetzt nichts drunter vorstellen können: Bei der Geburtsvorbereitenden Akupunktur werden einem zwei Nadel ins Knie, eine Nadel in den Fußknöchel und eine Nadel in den kleinen Zeh (*AUTSCH*) gestochen. Und das an beiden Beinen. Na, mal sehen ob es was bringt.

Richtig begeistert war ich ja heute Morgen um 9.30 Uhr. Da hat nämlich das Telefon geklingelt. Normalerweise geh ich jetzt gar nicht mehr ans Telefon, wenn keine Nummer angezeigt wird die ich kenne. Allerdings war ich noch ziemlich verpennt, da ich mich gerade zur zweiten Schlafrunde hingelegt hatte. Am Telefon war meine Krankenkasse. Wegen des Mutterschaftsgeldes habe ich mich jetzt mal nähr mit den Leistungen meiner Krankenkasse beschäftig und festgestellt das man keine Praxisgebühr bezahlen muss, wenn man zur Vorsorge geht. Das schließt alle Vorsorgen ein (Schwangerschaftsvorsorge, Krebsvorsorge etc.) Na und da ich immer brav bezahlt habe wollte ich wissen wie das mit der Rückzahlung ist und ich hatte noch diverse andere Fragen. Da habe ich am Sonntag eine Mail geschrieben und heute rief mich eine sehr nette Dame an und hat mir alles super lieb erklärt. Ich bin begeistert und jetzt voll im Bilde. Also wenn ihr mal wechseln wollt, ich bin bei der Techniker Krankenkasse.

Heute habe ich auch meine Strickjacke angefangen zu stricken. Meine erste Strickarbeit im Lochmuster, ich musste dreimal anfangen, aber ich habe ja sonst nix zu tun.

So ich werde mich jetzt auf die Couch zum Florian setzten und mal schauen. Das Fernsehprogramm ist mehr als bescheiden. Na es gibt ja noch DVD.

Also bis morgen und einen schönen Abend euch allen.

Liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen