Frühling kommt!

Zack ist schon März! So schnell kann es gehen und nix von der Bloggerliste erledigt. Furchtbar! Eigentlich gibt es viel zu schreiben, auch mal so ein bisschen rumgemecker, aber jetzt ist es schon elf und ich werde jetzt nur noch schnell die Leseliste vom Februar einstellen. Ich hoffe ihr versteht das, es gibt noch soviel hier zu tun… .

Also losgehts:

Kristina OhlssonHimmelschlüssel

Jetzt habe ich alle Krimis aus dieser Reihe gelesen. Ich muss sagen dieser wurde erst zur Hälfte hin spannend. Trotzdem hat es sich gelohnt. Jetzt warte ich gespannt auf den nächsten Krimi mit den Ermittlern Alex und Fredrika.

Kathryn LittlewoodDie Glücksbäckerei 03 – Die magische Verschwörung
Kathryn LittlewoodDie Glücksbäckerei 02 – Die magische Prüfung
Kathryn LittlewoodDie Glücksbäckerei 01 – Das magische Rezeptbuch

Die Reihe hat es mir echt angetan und die Bände 4 und 5 liegen schon bereit.

Marta Martin, Stefanie GerstenbergerMuffins und Marzipan. Vom großen Glück auf den zweiten Blick

Den ersten Roman der beiden Autorinnen habe ich schon vor einer Weile gelesen und er hat mir damals echt gut gefallen. Also habe ich mich echt gefreut als ich den zweiten in der Bibliothek gefunden habe. Auch dieser Roman ist gut, aber nicht so gut wie Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft.

Christa LudwigBlitz ohne Donner

Ein beeindruckender Roman über einen gehörlosen Jungen und ein musikverliebtes Mädchen. Konflikte? Nein! Liebe? Vielleicht! Lesenswert? Auf jeden Fall!

Christine FehérDann mach ich eben Schluss

Traurig! Max fährt gegen einen Baum und ist sofort tot. Im Auto sitzen seine Schwester, seine Freundin und sein bester Freund. Die Geschichte um Max wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Man erfährt viel über Max und was sein Umfeld aus ihm gemacht hat. Mir hat das Buch vorallem eins gegeben: Das Umfeld beeinflusst unsere Entscheidungen, aber letztendlich treffen wir selber diese.

Ich habe noch ein Buch gelesen, das war aber nicht gut, deswegen lassen ich das mal raus. Dieser Monat war sehr, naja sehr Jugendbuchlastig, das soll bitte nächsten Monat anders werden. Ich hab hier noch zwei dicke Schmöker liegen, die müssen gelesen werden.

So und nun Schluss für heute. Gute Nacht.

Liebe Grüße

Advertisements

Hallo 2017–Huch schon Februar!

Ein Hallo aus der Versenkung!

Das alte Jahr wurde hier im Blog nicht verabschiedet. Es schlich sich heimlich still und leise davon. Ich betone: hier im Blog!!! Im Leben vor dem Bildschirm endete 2016 mit einem Knall. Silvesterknall! Ich war nicht traurig 2016 gehen zu lassen. Irgendwie war es ein verdammt anstrengendes Jahr. Klar hätte auch schlimmer kommen können, aber mir hat es gereicht!

Noch ein kurzer Rückblick:

Wir haben nichts am Haus gemacht. Außer vielleicht ein oder zwei Lampen angeschraubt, ein Regalbrett montiert, Mückenflecken überstrichen und zwei Räume getauscht. Das Nähzimmer wurde aufgelöst, dort befindet sich jetzt unser Schlafzimmer. Das Schlafzimmer wurde zum Spiel- und Ankleidezimmer. Das Kinderzimmer ist jetzt ein reines Kinderschlafzimmer und das war es dann aber auch schon im Haus.

Im Garten haben wir unseren Pflaumenbaum umgehauen und Sträucher entfernt, Rasen gemäht und Feiern gefeiert: Nchens ersten Geburtstag, Ns Einschulung und meinen Geburtstag.

Genäht habe ich eigentlich sehr viel, nur irgendwie keine Bilder gemacht.

So und nun zum Ausblick:

Wir wollen dieses Jahr natürlich VIEL mehr machen. Leider ist der Januar jetzt schon vorbei. So ein Pech aber auch. Da müssen wir jetzt in den verbleibende 11 Monaten noch VIEL, VIEL mehr machen.

Eigentlich ist der Plan jeden Monat ein Zimmer zu machen. Sprich: Aussortieren, Staub auch unter den Schränken wischen, Tapete ankleben, Streichen, Vorhänge dran machen, Unterlagen sortieren, Fotoalben auf Vordermann bringen, Fotos aufhängen, etc. pp. Leider bin ich im Januar schon an meinem Inneren Schweinehund gescheitert und viel zu oft auf der Couch oder im Bett versackt. Auch die Mittagspause hätte ich mehr nutzen können. So egal, ich trauere jetzt  nicht dem Vergangen nach, sondern werde es einfach im Februar besser machen. Immerhin habe ich schon drei Stapel Bücher aussortiert, den Spielschrank aufgeräumt und Stoffe aussortiert.

Körperlich wollen wir Erwachsenen beide auch was tun. Das klappt im Moment bei Flo besser, als bei mir. Die Ernährung haben wir schon umgestellt und versuchen auch die Kinder dazu zu bewegen. Nchen macht da ganz gut mit und nur die beiden Großen sperren sich noch gegen das viele Grünzeug auf dem Teller. Flo macht fast jeden Tag Sport und ich habe mich letzte Woche für ein Online Fitnessprogramm angemeldet. Das mit dem Sport ist noch nicht so mein Ding, weil ich sowas lieber allein mache. Ohne Zuschauer. Flo hingegen hat sich eine Fitnessuhr bestellt und teilt mir jetzt jeden Abend mit, wieviel Schritte er gegangen ist, wieviele Treppen er gelaufen ist, wie er geschlafen hat, etc. Ich gebe es zu es nervt mich schon ein bisschen. Aber hey, er hat schon fünf Kilo abgenommen.

Zum Thema Kreativität: Ich habe mich für zwei Sew-Alongs eingetragen und habe auch zwei Strickprojekte auf der Nadel. Dazu aber wann anders mehr. Denn…

… Ich habe mir vorgenommen wieder mehr zu lesen! Darum werde ich versuchen jeden Monat zu schreiben welche Bücher ich gelesen habe. Kein Rezensionen, sondern einfach nur für mich und das Archiv. Und damit fange ich heute an. Seit meinem Geburtstag bin ich jetzt im Besitz eines Ebook Readers! Lange wollte ich so ein Ding nicht! Habe mich gewehrt, fand es unpraktisch und nicht authentisch. Bis ich festgestellt habe, dass Onleihe eine echt phantastische Sache ist. Seitdem ich mich dort angemeldet habe, habe ich soviel gelesen wie schon lange nicht mehr. Ich versuche oft mit den Kindern in die Bibliothek zu gehen und seitdem N. lesen kann, ist es noch wichtiger geworden. Unsere kleine Bibliothek nimmt an Onleihe leider nicht teil, also habe ich mich in der nächst größeren Bibliothek angemeldet und nutze das Angebot nun regelmäßig. Nun aber schnell zu meiner Leseliste aus dem Januar:

Antje BabendererdeLibellensommer
Antje BabendererdeDie verborgene Seite des Mondes
Kristina OhlssonAschenputtel
Kristina OhlssonTausendschön
Kristina OhlssonSterntaler
David LevithanNoahs Kuss –
Kerstin GierDie Mütter-Mafia
Kerstin GierDie Patin
Kerstin GierGegensätze ziehen sich aus
Jodi PicoultDie Spuren meiner Mutter
Peer MartinSommer unter schwarzen Flügeln
Gideon SamsonFlutlicht
Tanja DusyShades of Green
Ostwind – Zusammen sind wir frei

 

Die Reihenfolge der Auflistung entspricht nicht der Lesereihenfolge. Ich habe auf die Seite verlinkt, auf der ich meine Bücher online kaufe. Die Bücher die ich gelesen habe, sind nicht ausschließlich e-books, es sind auch ”echte” Bücher dabei.

Von der ganzen Liste möchte ich euch eins ganz besonders ans Herz legen! Ich erwähnte es schon bei fb. Es handelt sich um das Buch “Sommer unter schwarzen Flügeln”. Es hat letztes Jahr den Jugendliteraturpreis der Jugendjury bekommen. Die Bücher in dieser Kategorie sind wirklich immer gut und lesenswert. Aber dieses Buch ist einfach unglaublich! Es ist sehr aktuell und ich habe durch dieses Buch mehr über die politischen Geschehnisse in Syrien gelernt und verstanden, als es Fernsehsendungen, Zeitungsartikel und Wikipedia je geschafft haben. Zum Inhalt möche ich jetzt nichts groß sagen, da kann man sich gut auf dieser Seite informieren. Ich sage nur soviel: LEST DIESES BUCH! Es ist jede Seite, jede Zeile und jeden Buchstaben wert! Ihr werdet vieles besser verstehen und aus einer neuen Sicht sehen!

So nun ist es schon nach elf! Mein Fitnessprogramm sieht sieben Stunden Nachtschlaf vor, also geh ich jetzt mal ins Bett.

Auf ein gutes Jahr 2017!

Erster Geburtstag

Auch wenn unser kleines Nchen mit Geburtstag nichts anfangen kann, ist es für den Rest der Familie umso wichtiger, dass dieser Tag gebührend gefeiert wird.

Es gab Kuchen, Geschenke, Gäste und Lieder. Nun ist unser Küken auch schon ein Jahr alt. Es ist immer wieder erstaunlich, was in einem Jahr so alles passiert. Vor einem Jahr noch so klein und nun krabbelt sie, stellt sich hin, spricht ein paar Wörter und zeigt, sie steigt Treppen hoch und wieder runter. Sie strahlt und hat meist gute Laune, nur wenn sie schlafen soll, passt ihr das meistens nicht.

IMG_8123IMG_8124IMG_8126IMG_8127IMG_8167

Sie wird geliebt von ihren Geschwistern, wobei “Oah” doch ein bisschen höher in ihrer Gunst steht. Aber den Pferdefimmel hat sie eindeutig vom kleinen N. übernommen. Alle vierbeinigen Tiere sind “wiehiii” und “tktktk”. Als Jüngst hat sie jetzt auch das Privileg drei Jahre mit mir zu Hause bleiben zu dürfen, dafür steckt sie aber auch wirklich viel zurück hinter den beiden Großen.

Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr mit dir, kleine”Tunnbrödsrulle” Winking smile

Regenbogenwippe–eine Bauanleitung

Annas Geburtstag rückte immer näher und ein Geschenk musste her. Da man bekanntlich spätestens mit dem zweiten Kind alles an Spielzeug besitzt musste etwas neues her! Zum Glück bin ich durch eine wirklich tolle FBGruppe auf die Regenbogenwippe aufmerksam geworden. Man kann sie auch hier fertig kaufen, ich wollte aber lieber eine selber bauen. Ich habe sie auch gut alleine hinbekommen, nur fürs Zusammenschrauben habe ich die Hilfe meines Mannes in Anspruch genommen. Das geht zu zweit einfach viel besser!

IMG_8151

Material- und Werkzeuglist

  • 1 Sperrholzplatte Pappel ca. 120 cm x 80 cm (Stärke 12 mm) (17,99€)
  • 9 Latten aus Multiplexplatte (Stärke 20mm)  mit den Maßen  33cm x 10cm (15,08€)
  • 1 Schablone auf Papier
  • Stichsäge, Schleifpapier (verschiedene Stärken 80, 120, 240) (á 0,79€)
  • Schwamm, Schüssel
  • Flachpinselset (4,99€)
  • Pulverbeize, 9 Gläser (3x 3,49€)
  • Beiz- und Glättbürste (21,99€)
  • Schnellschleifgrundierung (8,99€)
  • Lack (durchsichtig, schweiß- und speichelfest) (21,99€)
  • Bohrmaschine, Holzbohrer
  • Schrauben (Länge 3,5 cm, Durchmesser 0,5 cm) (4,79€)

Die Multiplexplatten wurden mir im Baumarkt direkt zugeschnitten. Das ging super fix und vor allem war es genauer und splitterfreier als mein erster Versuch zu Hause. Beim ersten Versuch hatte ich günstige Weißholzsprossen gekauft. Sie hatten Astlöcher, splitterten und ließen sich schlecht bemalen. Das kann allerdings auch an der nicht so guten Farbe gelegen haben.

IMG_8070

Nach meinem ersten, absolut missglückten Versuch die Latten mit Lebensmittelfarbe zu streichen, hab ich mich entschlossen die Latten mit Beize zu behandeln. Dafür müssen die Latten erst einmal geschliffen werden. Da die Multiplexplatten an sich schon glatt sind, reicht es, mit einer 120 Körnung leicht anzuschleifen. Ich habe von Hand geschliffen, weil ich immer Abends gearbeitet habe, wenn die Kinder schon schliefen. Außerdem hat man so ein besseres Gefühl für das Holz, finde ich.

IMG_8072

Anschließend wird das Holz gewässert. Das heißt, dass das Holz mit einem Schwamm mit warmen Wasser abgewaschen wird. So quellen die Fasern auf und die Beize kann später tiefer in das Holz eindringen. Die Latten nun über Nacht trocknen lassen.

IMG_8073

Während die Latten trocknen, wird die Schablone ausgedruckt. Es hat bei mir ein paar Versuche gebraucht, ehe ich es hinbekommen habe. Einfach in den Einstellung “Poster” einstellen, drucken, zusammenkleben, ausschneiden.

IMG_8298

Nun müsst ihr ein bisschen rumprobieren, damit die Schablone zweimal auf die Sperrholzplatte passt. Achtet darauf nicht zu dicht aneinander zu zeichnen, dass wird später beim aussägen sonst kniffelig.

IMG_8069

Nun sägt ihr mit der Stichsäge beide Teile aus. Ich habe zu erst die Löcher ausgesägt. Da so die Platte noch stabil auf den Holzböcken liegt. Erst müsst ihr ein Loch mit einer Bohrmaschine bohren, am besten so groß wie möglich. Achtet darauf einen Holzbohrer zu verwenden. Danach die Löcher mit der Stichsäge aussägen, im Anschluss die Teile aussägen. Nun wird geschliffen und zwar von grober Körnung (80) zur feinsten (240). Ich habe dafür einen Winkelschleifer genommen, das ging am schnellsten. Ihr müsst wirklich alle Splitter und Unebenheiten wegschleifen, damit sich euer Kind später nicht die Haut aufreißt. Die Außenteile habe ich unbehandelt gelassen.

IMG_8074

Am nächsten Tag kommen wir zum schönsten Teil. Dem Farben mischen und Streichen. Ich habe mit für die Pulverbeize von Clou entschieden. Es gibt die Beize in vielen verschiedenen Farben zu kaufen. Da man sie aber untereinander mischen kann, habe ich nur die drei Grundfarben gekauft: Blau, Rot und Gelb. Die Beize wird in ein Glas gegeben und dann mit 250 ml heißen Wasser aufgegossen. Nun muss sie nur noch abkühlen.

IMG_8071 (3)

Während die Beize abkühlt,  werden die Latten nochmals geschliffen, allerdings ohne Druck. Also nur leicht mit dem Schleifpapier drüber gehen. So werden die Fasern geglättet. Im Anschluss wird der Schleifstaub entfernt. Jetzt können wir die Farben mischen.

IMG_8071 (2)

Das ist mein Musterbrett. Es war nicht so leicht die richtigen Farbtöne zu treffen. Zumal ich irgendwie keine Möglichkeit hatte eine helles Blau zu zaubern.

IMG_8087

Jetzt wird gestrichen. Zu erst in Maserungssrichtung…

IMG_8080

Dann parallel dazu. Ich habe keinen Beizpinsel benutzt, weil ich 8€ für einen Beizpinsel echt übertrieben fand. Ich habe einfach drauf geachtet nicht mit dem Metall einzutauchen. Beize wird im übrigen nur einmal aufgetragen. Es gibt also keinen zweiten Anstrich. Ich rate auch dringend davon ab! Es kann nämlich zu unschönen Verfärbungen kommen. Glaubt mir einfach, ich habe es probiert!

IMG_8078

Das macht ihr jetzt mit allen neun Latten und allen neun Farben. Zum Trocknen aufstellen und freuen!Ich hätte mir die Latten auch an die Wand schrauben können, weil sie so schön sind.

IMG_8084

Jetzt muss wieder alles eine Nacht durchtrocknen.

IMG_8089

Am nächsten Tag, werden die Latten mit einer Beizbürste behandelt. Einfach jede Latte in Maserungsrichtung kräftig abbürsten.

IMG_8090

Jetzt kommt die Schnellschleif-Grundierung. Am besten geht ihr zum Grundieren nach draußen. Die Grundierung fixiert die Beize und bereitet das Holz für die anschließende Lackierung vor.

IMG_8113

Ihr könnt die Latten zweimal grundieren.

IMG_8114

Nach einer Stunde ist die Grundierung getrocknet und die Latten können mit einer 240 Körnung geschliffen werden. Bitte tragt dabei einen Mundschutz, wegen der Schleifpartikel.

IMG_8115

Anschließend den Schleifstaub mit einem feuchten Lappen entfernen und trocknen lassen.

IMG_8116

Jetzt kann lackiert werden. Der Lack ist schweiß- und speichelfest. Ich wurde im übrigen NICHT von der Firma Clou gesponsert! Die Produkte haben mich einfach so überzeugt. Ich habe den Lack nur einmal aufgetragen, ihr könnt aber gerne eine zweite Lackschichtauftragen.

IMG_8117

Am vierten Tag konnte nun endlich geschraubt werden. Ich habe die Latten erstmal auf ein Außenteil gestellt, um die richtige Reihenfolge festzulegen und die Latten anzuzeichnen.

IMG_8085IMG_8086

Dann habe ich mir eine Schablone gezeichnet und die Löcher auf das Außenteil und die Latten gezeichnet.IMG_8119

Die Löcher wurden mit einem kleinen Holzbohrer in die Latten vorgebohrt.

IMG_8121

Und in die Außenteile natürlich auch. Dafür hat mein Mann beide Teile auf einander geklemmt und durch beide durch gebohrt.

IMG_8122

Das Schrauben haben wir dann gemeinsam gemacht., darum gibt es davon auch keine Fotos.

IMG_8299

Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht diese Regenbogenwippe zubauen. Ich habe einiges gelernt über Holz, Baumärkte, Farben und über meine eigenen Fähigkeiten. Der Post ist für alle die auch eine Regenbogenwippe bauen wollen. Aber ihr dürft das nur für den eigen Bedarf machen. Denn das Copyright liegt bei lunatur, wenn ich das richtig verstanden habe.

IMG_8133 (2)

Fragen, Anregungen, Hinweise auf Rechtschreibfehler? Immer her damit. Ich gehe jetzt ins Bett. Gute Nachte!

Lange Pause, aber jetzt geht’s weiter!

Seit dem letzten Post ist soviel passiert. Geburtstage (erste, vierte und dreißigste), Einschulungen, Nähprojekte, Sägearbeiten. Zuviel für einen Post. Jetzt habe ich heute Abend vier Stunden mit sortieren der Fotos verbracht. Und morgen, morgen wird wieder fleißig gebloggt! Jetzt schlaft erstmal alle gut! Gute Nacht!

IMG_3320

Und noch ein Geschenk

Allerdings habe ich es weiterverkauft zum verschenken.

IMG_3424

Ein Leseknochen. Aus indischen Stoff, einem Rest vom Flohmarkt und kuscheligen Nicki.

IMG_3422

Die Herzchen sind so schön und der Stoff super weich. Daraus werde ich noch ein Kleidchen machen für die Mädchen.

    IMG_3426

Noch mehr Geburtstagsgeschenke!

Das kleine N war zum Geburtstag eingeladen. Ein Schal war als Geschenk gewünscht. Also habe ich einen halben Meter Stoff gekauft und für beide Mädels einen Loop genäht. Das ist ja so ein 30 mim Projekt.

IMG_3399

Dann kam eine andere Mama noch mit einer tollen Idee. Sie hat dem Geburtstagskind eine Puppe gekauft und da sie selbst nur Jungs hat, war die Verpackung ihr alter Puppenwagen.

IMG_3401

Sie hat mich dann gefragt, ob ich nicht eine Decke und ein Kissen nähen könnte. Kann ich natürlich. Die Stoffe sind alte Bettwäsche von mir. Die habe ich zerschnitten, genäht, gedreht, zerschnitten und wieder genäht. Das hat Spaß gemacht!

IMG_3404

Das Zentrum bildet diese schöne Bettwäsche mit dem Blumenmädchen. Sie passt hervorragend zu dem alten Puppenwagen.

IMG_3405

Das Geburtstagskind hat sich sehr gefreut. Ich fand es echt schön mit der alten Bettwäsche zu arbeiten. Ich habe grad Lust bekommen einen ganzen Quilt daraus zu machen, allerdings wartet mein einer immer noch darauf gequiltet zu werden. Ich glaube meine Mama glaubt schon nicht mehr an Fertigstellung und ich irgendwie auch nicht … . Hey aber nicht aufgeben.

Liebe Grüße

Andrea

Danke!

Heute vor einem Jahr sind wir in unser Haus eingezogen. Dank vieler fleißiger Helfer konnten wir den Umzug stemmen. Wir hatten allen versprochen sie mal zum essen einzuladen. Leider haben wir dieses Versprechen nicht wahr gemacht. Dieses Jahr hat uns viel neues gebracht. Viele Veränderungen! Das soll keine Ausrede sein, aber unsere Wochenenden sind uns heilig geworden. 2016 wird sich wieder einiges ändern und dann werden wir jeden Samstag grillen und unser Versprechen wahr machen! Versprochen!

Aber heute noch einmal: Danke an alle!

Ich mach das jetzt mal rückwärts…

… und zwar die letzten Projekte zu erst. Das allerletzte war die Schabelina Clutch. Heute folgt dann ein Geburtstaggeschenk.

 IMG_3417

Ein kleine Stricktasche nach einem Beuteltaschenschnitt. Das Schnittmuster habe ich um 50 Prozent verkleinert ausgedruckt. und die Tasche von innen mit einem Volumenvlies verstärkt.

IMG_3419

Der Außenstoff ist sehr zart und dünn. Ich habe ihn im Stoffladen nur noch als kleinen Rest gefunden mit 50*50 cm. Aber er passt perfekt zum Nadeletui. 

IMG_3420

Ich glaube das Geburtstagskind hat sich gefreut.

Euch eine gute Nacht.

Schnabelina clutch – Nähwettbewerb

In letzter Zeit kann ich selten vor 1Uhr nachts einschlafen. Selbst wenn ich früh zu Bett gehe, wälze ich mich von links nach rechts. Lesen ist schlecht, das Nchen schläft ja bei mir im Zimmer und aus dem Alter unter der Bettdecke zu lesen bin ich ja dann doch so langsam raus. Da kam es gerade Recht das Schnabelina zum Nikolaus einen neuen Schnitt rausgebracht hat. Da wir am Mittwoch Wichteln im Strickkreis und ich eh noch ein Geschenk brauchte, habe ich mich da mal dran gewagt. Die Schnitte von Rosi sind einfach wunderbar. Auch wenn ich noch längst nicht alles genäht habe, was ich gerne nähen möchte. Ihr Taschen-Sew-Along hat mir schon damals so gut gefallen, also nix wie ran an die Restekiste.

IMG_3445

Das ist also das Täschchen. Es hat ungefähr die Größe eines A6 Blattes.

IMG_3447

So sieht die Tasche aus wenn man sie aufklappt. Mit einem kleinen Reißverschlussfach.

IMG_3446

Das ist die Tasche von hinten. Ich finde diesen Schafstoff so klasse! Ich habe daraus auch schon eine Tasche für meine Stricksachen genäht. Ha da fällt mir auf, dass ich die noch nicht verbloggt habe. Folgt!

IMG_3451

Das ist die Innenklappe der Tasche. Hab ich doch ganz gut hinbekommen, meinen ersten Snap. Sieht aus wie ein Wollknäuel.

 IMG_3443

Da ist noch ein kleiner Schlüsselring dran, da kann man den Schlüsseldran machen, oder die Hundeleine oder als kleines Portemonnaie

    IMG_3448

Das ist nochmal die Tasche von außen, aber aufgeklappt. Das gehäkelte Dings soll übrigens ein Schaf sein. Ich find es ein bisschen gruselig, aber naja vielleicht bin ich auch nur zu empfindlich. ich habe wirklich keine gute Anleitung gefunden. Ich hatte mir das Auch ein bisschen anderes vorgestellt.

Schaf passt auch sehr gut zu unserer Strickgruppe. Unser Logo ist nämlich ein Schaf.

Ich werde jetzt noch  bei Schnabelina verlinken und ihr könnt fleißig liken. Aber erst in 8 Tagen, solange kann man noch Clutches einstellen. Ich werde jetzt erst Mal Wäsche legen uns dann an der Strickjacke für Nchen weiterstricken. Die brauch sie nämlich dringend. Morgen ist im Übrigen der Zwölfte. Vielleicht denk ich mal an “12 von 12”. Muss ja mal auch wieder Bloggeralltag einkehren. Vor allem jetzt wo ich auch ein Notebook habe. Das muss Weihnachten mal richtig eingeweiht werden!

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Andrea