Die Sechste – Positives Denken ist angesagt!

Hallo ihr Lieben,

heute mal ein bisschen früher, man weiß ja nie wann es los geht 😉

Wie gestern schon geschrieben war ich heute das hoffentlich letzte Mal bei der Akupunktur. Wenn sich das Muckelchen nicht raus bequemt muss ich am Montag wieder hin. Und wenn es in zwei Wochen noch nicht da ist, muss ich jeden Tag im Krankenhaus antanzen.

Heute habe ich auch drei Frauen aus meinen Geburtsvorbereitungskurs wieder getroffen. Yvonne ist jetzt in der 36. Schwangerschaftswoche und der Zwerg weigert sich beharrlich sich mit dem Kopf Richtung Ausgang zu drehen. Bis jetzt hat alles Gutes zureden nichts gebracht. Jetzt muss sie einmal in der Woche zum „moxen“. Das ist so ähnlich wie Akupunktur nur ohne Nadeln, sonder mit glühenden Kräuterzigaretten. Stinkt eklig! Dann waren drei Hochschwangere Frauen mit Gepäck da. Zwei bekommen morgen einen Kaiserschnitt und die dritte war auch in meinem Geburtsvorbereitungskurs die ist zwei Wochen über Termin und wird bestimmt eingeleitet. Die dritte die ich aus dem GV-Kurs kenne ist heute mit Baby entlassen wurden. Ein richtig süßes Mädel.

Unsere Akupunktur verlief eigentlich wie immer, nur das ich heute zum ersten Mal die typischen Symptome gemerkt habe. Das Muckelchen  fing wie wild an zu turnen und ich habe bestimmt auch drei Wehen gehabt. Allerdings zeichnete das CTG nicht richtig auf. Da war nämlich keine Wehe zu sehen! Aber ich habe definitiv welche gehabt. Nach zwanzig Minuten war dann alles vorbei und ich bin zurück zu meinem Bus gelaufen. Wieder daheim habe ich mich erst mal für zwei Stunden hingelegt.

Habe mir nämlich im Bus überlegt, dass alles eine Frage der Einstellung ist. Jawohl! Das heißt ich erwarte das Baby jetzt jeden Tag. Werde mir nix mehr vornehmen und nicht mehr denken „hoffentlich schaff ich jenes und dieses noch bevor das Baby da ist.“ Es ist alles bereit, wir haben die letzte Akupunktur gehabt und jetzt muss nur noch allen Beteiligten klar gemacht werden, dass es jetzt losgeht! Ich erzähle dem Muckelchen die ganze Zeit wie schön es hier draußen ist und das alle ganz neugierig sind etc. Hoffentlich bringt es was. Nein, falsch es wird klappen. Also ihr seit alle aufgefordert ab sofort die Daumen zudrücken, dass das Kleine kommt.

Euch einen schönen Tag

LG Andrea, Florian und Muckelchen

Advertisements

Die Fünfte – Ein Hoch auf die TK!

Hallo ihr Lieben,

das Muckelchen fühlt sich immer noch sehr wohl in seiner kleinen Wohnung. Hotel Mama ist einfach zu gemütlich. Na ich kann es ja auch  irgendwie verstehen: man muss nicht schreien, um was zu essen zu bekommen, es ist immer gleich bleibend warm und kann man schlafen wann man will. Also wenn es in einer Woche noch drin ist, überwiegt der „R.“ -Anteil eindeutig. K.s sind einfach viel zu neugierig 😉 oder das Baby kommt nach seinem Onkel T. (Motto: „Komm’ ich heut’ nicht, komm ich morgen“).

Heute war ein ganz guter Tag. Florian kam schon um 17.00 Uhr nach Hause, leider war er so hungrig, dass es mit dem essen schnell gehen musste. Das heißt Frikassee gibt es erst morgen. Morgen steht auch das hoffentlich letzte Mal Akupunktur an. Eigentlich habe ich keine Lust, dann zwei Mal pro Woche zu gehen und noch mehr Nadeln verpasst zu bekommen. Kurz für alle die sich jetzt nichts drunter vorstellen können: Bei der Geburtsvorbereitenden Akupunktur werden einem zwei Nadel ins Knie, eine Nadel in den Fußknöchel und eine Nadel in den kleinen Zeh (*AUTSCH*) gestochen. Und das an beiden Beinen. Na, mal sehen ob es was bringt.

Richtig begeistert war ich ja heute Morgen um 9.30 Uhr. Da hat nämlich das Telefon geklingelt. Normalerweise geh ich jetzt gar nicht mehr ans Telefon, wenn keine Nummer angezeigt wird die ich kenne. Allerdings war ich noch ziemlich verpennt, da ich mich gerade zur zweiten Schlafrunde hingelegt hatte. Am Telefon war meine Krankenkasse. Wegen des Mutterschaftsgeldes habe ich mich jetzt mal nähr mit den Leistungen meiner Krankenkasse beschäftig und festgestellt das man keine Praxisgebühr bezahlen muss, wenn man zur Vorsorge geht. Das schließt alle Vorsorgen ein (Schwangerschaftsvorsorge, Krebsvorsorge etc.) Na und da ich immer brav bezahlt habe wollte ich wissen wie das mit der Rückzahlung ist und ich hatte noch diverse andere Fragen. Da habe ich am Sonntag eine Mail geschrieben und heute rief mich eine sehr nette Dame an und hat mir alles super lieb erklärt. Ich bin begeistert und jetzt voll im Bilde. Also wenn ihr mal wechseln wollt, ich bin bei der Techniker Krankenkasse.

Heute habe ich auch meine Strickjacke angefangen zu stricken. Meine erste Strickarbeit im Lochmuster, ich musste dreimal anfangen, aber ich habe ja sonst nix zu tun.

So ich werde mich jetzt auf die Couch zum Florian setzten und mal schauen. Das Fernsehprogramm ist mehr als bescheiden. Na es gibt ja noch DVD.

Also bis morgen und einen schönen Abend euch allen.

Liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Vierte – Müde,müde, müde…

Hallo Ihr Lieben,

müde, keinen Hunger und Sodbrennen. Damit ist für den heutigen tag eigentlich schon alles gesagt.

Nach dem ich erst um 11 Uhr aus dem Bett aufgestanden bin, habe ich mir erst mal eine Dusche gegönnt. Danach habe ich das Bad aufgeräumt.

So richtig Hunger habe ich schon das ganze Wochenende nicht gehabt. Aber irgendwas muss ich ja essen, schon allein wegen des Babys. Alles im allem ging der Tag schnell vorbei. Habe einige liebe E-Mails beantwortet, Bücher bestellt und mich noch um Unterlagen wegen des Elterngelds gekümmert.

Am Nachmittag bin ich mit meiner Freundin eine Stunde spazieren gegangen. Das tat ganz gut. Habe dann noch Post weggebracht und unsere Fotos zum entwickeln abgegeben. Das dauert eine Woche! Unfassbar!

Unterwegs bin ich drei Leuten begegnet die alle wissen wollten wie lange ich denn noch habe. Na morgen kommt das Baby nicht! Da hat nämlich meine kleine Cousine ihren achtzehnten Geburtstag und wir wünschen uns eigentlich schon für das Muckelchen, dass es einen eigenen Geburtstag bekommt. So das war’s für heute.

Bis morgen Andrea, Florian  und Muckelchen

Die Dritte – Es lebe die Bürokratie!

Hallo ihr Lieben,

und wieder geht ein Wochenende dahin. Wenigstens verspricht die nächste Woche nicht so langweilig zu werden wie die letzte. Im Ernst jetzt. Das Fernsehprogramm ist einfach nur mies.

Harry Potter 1 bis 7 ist ausgelesen und für einen Krimi habe ich keine Nerven mehr, geputzt und gewaschen ist auch alles.

Nachdem wir letztes Wochenende schon einen Fehlalarm hatten, kam mir die Woche vielleicht auch extra elend vor. Hatte am Mittwoch schon überlegt, ob ich meine Hebamme frage, ob es auch so was wie pränatale Depression gibt.

Diese Woche werde ich mit viel Elan starten. Morgen kommt am Nachmittag meine Freundin, Dienstag kommt Florian früher von der Arbeit, Mittwoch geht’s erst zur Akupunktur und am Nachmittag kommt meine andere Freundin zum stricken vorbei, Donnerstag steht noch nichts an, Freitag habe ich hoffentlich den letzten Frauenarzttermin, Samstag setzen die Wehen ein und am Sonntag ist das Baby dann da. Soweit der Plan 😉

Heute habe ich mich erst mal mit der schönen Bürokratie auseinander gesetzt. Elterngeld- und Kindergeldanträge sind soweit ausgefüllt. Was man sich da im vornherein schon alles überlegen muss.

Ich sehe ja die Anträge schon mindestens dreimal wieder in unserem Briefkasten, weil irgendwas fehlt oder falsch ausgefüllt wurde. Na mal abwarten.

Das ist jetzt auch das Motto der kommenden Woche. Also bis morgen.

Ganz liebe Grüße

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Zweite – Die Toilette ist meine bester Freund!

Hallo ihr Lieben,

wieder ein Tag rum. Ab morgen sind wir in der 40. Schwangerschaftswoche und wenn das Kleine pünktlich kommt, sollte es in 7. Tagen auf der Welt sein. In einer Woche soll auch unser neues Auto geliefert werden. Laut Autohändler ist es gestern gebaut worden. Na mal sehen. Eigentlich sollte es schon vor vier Wochen kommen.

Heute Nacht bin ich sage und schreibe viermal auf die Toilette gegangen. Wenn man bedenkt, dass ich um 0.00 Uhr ins Bett  und um 8.00 Uhr wieder aufgewacht bin, sollte ich eigentlich Kilometergeld dafür bekommen. Na ich sehe das als gutes Training für später, wenn das Baby nachts schreit. Trotzdem werde ich jetzt eine Stunde vor dem schlafen gehen keinen Liter Wasser oder Tee in mich reinkippen. Es ist kaum vorstellbar wie schwer es ist sich mit so einem Bauch aus der Liegeposition wieder hoch zu wuchten. Ein Wunder das ich überhaupt innerhalb einer Woche fast zwei Kilo zugenommen habe, bei dem Krafttraining 😉 Sonst haben wir heute nicht viel geschafft. Also ich habe nicht viel geschafft, muss ich wohl korrekter Weise sagen. Florian hat die Küche heute sauber gemacht.  Einkaufen sind wir auch gewesen und mein nächstes Ziel ist das, das Baby nicht vor Freitag kommt. Am Donnerstag möchte ich nämlich Frikassee kochen. Da freu ich mich jetzt schon drauf.

Morgen wird ein typischer Sonntag. Kirche und dann natürlich wählen. Sonst werden wir faulenzen und den vielleicht letzten Sonntag zu zweit genießen.

Es grüßen euch

Andrea, Florian und Muckelchen

Die Erste – War das jetzt eine Wehe?

Hallo ihr Lieben,

wir befinden uns am Ende der 39. Schwangerschaftswoche. Heute Morgen hatte ich wieder mal einen Termin beim Frauenarzt. Schon beim aufwachen war mir total schlecht. Ich habe dann erste Mal eine Schale Müsli mit Zimt Geschmack verdrückt und mich dann wieder ins Bett gelegt. Ich liebe Müsli mit Zimtgeschmack. Die letzten Monate habe ich drauf verzichtet, weil Zimt angeblich Wehen fördernd sein soll. Aber jetzt eine Woche vor dem Geburtstermin ist das ja egal. Hatte dann auch prompt wieder mal Senkwehen. Und das alles noch vor um neun.  Muckelchen und ich hatten aber im Laufe der Woche ausgemacht, das wir es noch bis nach der Bundestagswahl zusammen aushalten werden. Immerhin möchte ich ja wählen gehen. Das mit der Briefwahl habe ich nämlich leider verschwitzt. Gegen 9.30 Uhr bin ich dann zum Bus gewatschelt. Im wahrsten Sinne des Wortes! Ich hatte ganz schön Schmerzen. In Dieburg angekommen bin ich erst mal noch in den Handarbeitsladen um einen Reißverschluss für den tollen Winteranzug für das Baby zu kaufen. Beim Frauenarzt war alles in bester Ordnung. Nur dass das Kleine beim CTG schreiben einen irren Schluckauf hatte. Das fühlt sich ja schon seltsam an, aber wenn man das dann auch noch hört. Eijeijei! Der Arzt hat dann bei der Untersuchung noch mal nach dem ungefähren Gewicht geschaut (3100 g) und versucht den Kopfumfang zu bestimmen. Das erwies sich als nicht ganz einfach, denn Muckelchen sitz mittlerweile so fest im Becken, das man den Kopf nicht mehr richtig drauf bekommt. Daher auch die Schmerzen beim laufen. Na, um einiges klüger verließ ich dann die Praxis. Bis nächste Woche Freitag. Zum Schluss bin ich dann noch mal zu meiner alten Arbeitsstelle gegangen um meine Kollegen zu besuchen. Das ist immer wieder sehr schön alle wieder zusehen. Vor allem jetzt in der Endphase in der alle dann doch ein bisschen enttäuscht sind, dass das Baby noch drin ist. (Mädels es tut mir leid, aber nächste Woche komme ich wieder ;-P) So das war es heute erst mal von uns. Vielleicht bekomme ich es morgen mal auf die Reihe ein aktuelles Foto mitzuschicken.

Ganz liebe Grüße von

Andrea, Florian und Muckelchen